Li Xiaoxia beendet ihre Spielerkarriere

Li Xiaoxia beendete ihre Tischtennis Karriere nach Rio 2016
Li Xiaoxia beendete ihre Tischtennis Karriere nach Rio 2016 © Pierre-Yves Beaudouin / Wikimedia Commons by CC BY-SA 3.0

Die mehrfache Weltmeisterin und Olympiasiegerin Li Xiaoxia beendet nach den Olympischen Spielen 2016 ihre Tischtenniskarriere. Li gewann in ihrer Karriere alle wichtigste Titel. Sie wurde Weltmeisterin ihm Einzel, im Doppel sowie mit der Mannschaft Weltmeister und gewann 2012 Gold bei Olympia im Einzel und mit der der Mannschaft sowie 2016 in Rio Gold mit der Mannschaft und Silber im Einzel.

Zum ersten man sah sie im Jahr 2003 auf internationalen Bankett bei den Jugendweltmeisterschaften in der chilenischen Hauptstadt Santiago spielen. Dort gewann sie in der Mädchenkonkurrenz drei Titel. Im Mixed, im Doppel und in der Mannschaft stand sie ganz oben auf dem Treppchen. Lediglich Im Einzel musste sie sich im Halbfinale der späteren Siegerin Li Qian geschlagen geben.

Ihre erste Weltmeisterschaft bei den Erwachsenen spielte sie 2006 in Bremen und gewann direkt mit China den Titel. Ihr damaliger Trainer war Li Sun, der auch die ehemalige Weltklassespielerin Zhang Yining betreute.

Tribute to Li Xiaoxia – Aus „Miss Number Two“ wird „Miss Number One“

Über Jahre hinweg wurde sie von den Zuschauern als „Miss Number Two“ bezeichnet, da sie keines der wichtigen Turniere für sich entscheiden konnte. Mit dem Weltmeistertitel 2013 in Paris und dem Olympiasieg 2012 bewies sie allen Kritikern das Gegenteil. Aus „Miss Number Two“ wurde „Miss Number One“. Selbst nach einer längeren Verletzungspause bewies sich bei den Olympischen Spielen in Rio ihre Klasse und siegte klar mit der Mannschaft und gewann die Silbermedaille im Einzel.

Insgesamt kann Li Xiaoxia auf eine glanzvolle und erfolgreiche Karriere als Spielerin zurückblicken, die sie hoffentlich als Trainerin oder Funktionärin fortsetzen wird.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertung:5,00 out of 5)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.