Timo Boll: Fünfmal Olympia und zurück – Die Erfolgsgeschichte

Tischtennis: Deutschland gegen China
Timo Boll gibt alles im Duell gegen China.

Tischtennisstar Timo Boll nimmt in diesem Jahr nach 2000, 2004, 2008 und 2012 an seinen insgesamt fünften Olympischen Spielen teil. Sein erstes Highlight der diesjährigen Olympiade wird ihm bereits bei der Eröffnungsfeier zu Teil, denn er wurde durch den DOSB als Fahnenträger beim Einlauf der deutschen Olympioniken während der Eröffnungsfeier bestätigt. Somit ist er neben Ian Lariba (Philippinen), Liu Jia (Österreich), Olufunke Oshonaike (Nigeria) und Yushua Shing (Vanatu) einer von fünf Tischtennissportlern, denen diese Ehre zu Teil wird.

Olympiateilnahme 2000 in Sydney

Seine erste Teilnahme bei Olympia erfolgte 2000 in Sydney. Der damals erst 19-jährige Boll spielte sich bereits bis ins Achtelfinale vor und scheiterte dort an dem Österreicher Werner Schlager. Im Doppel kam das Aus an der Seite von Jörg Roßkopf bereits in der Vorrunde.

Olympiateilnahme 2004 in Athen

Bereits vier Jahre später in Athen lief es besser für Timo Boll. Dort scheiterte er erst im Viertelfinale gegen den bis dahin exzellent spielenden Schweden Jan-Ove Waldner. Im Doppelwettbewerb, der von den beiden Chinesen Ma Lin und Chen Qi dominiert wurde, gelang ihm mit Zoltan Fejer-Konnerth der Einzug ins Achtelfinale.

Olympiateilnahme 2008 in Peking

Bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking wurde erstmals der Doppelwettbewerb gestrichen und durch den Mannschaftswettbewerb ersetzt.  Hier startete Timo Boll gemeinsam mit Dimitrij Ovtcharov und Christian Süß für Deutschland. Als an Position zwei gesetzte Nation startete Deutschland ins Turnier und behauptete diese Setzung auch für sich. In der Gruppenphase schlug man Kroatien 3:0, Kanada 3:0 und Singapur 3:1. Als souveräner Gruppensieger qualifizierte sich das starke Trio direkt für das Halbfinale in dem Japan in einem eng umkämpften und packenden Spiel mit 3:2 niedergerungen werden konnte. Im Finale unterlagen die Deutschen dem Favoriten China mit 3:0. Boll errang die Silbermedaille. Im Einzel verlor er gegen den Südkoreaner Oh Sang Eun im Achtelfinale.

Olympiateilnahme 2012 in London

2012 in London schied Timo im Einzel frühzeitig und völlig überraschend gegen den Rumänen Adrian Crisan aus. Im Teamwettbewerb lief es hingegen besser. Das deutsche Team bestehend aus Timo Boll, Dimitrij Ovtcharov und Bastian Steger spielte sich bis ins Halbfinale vor, in dem sie knapp mit 1:3 den Männern aus China unterlagen. Im Spiel um Platz drei setzte sich Deutschland gegen Hongkong mit 3:1 durch. Boll steuerte dabei zwei der drei Punkte zum Sieg bei.

Insgesamt gewann Timo Boll bei den Olympischen Spielen zwei Medaillen im Teamwettbewerb. Eine silberne Medaille (2008) und eine bronzene Medaille (2012).

Folgt dieses Jahr eine weitere Medaille für Timo Boll?

Timo Boll beim Training

Im Mannschaftwettbewerb sehen die Chancen sehr gut aus. Das deutsche Team ist an Position zwei gesetzt und trifft im Achtelfinale auf Chinese Taipei mit Spitzenspieler Chuang Chih-Yuan. Im Viertelfinale würde die Mannschaft bestehend aus Timo Boll, Dimitrij Ovtcharov und Bastian Steger auf  Portugal oder Österreich treffen. Im Halbfinale kommt es wahrscheinlich wieder zum Halbfinalklassiker gegen die japanische Mannschaft rund um Spitzenspieler Jun Mizutani, Koki Niwo und Maharu Yoshimura. Der potentielle Finalgegner wird aus China kommen.

Im Einzelwettbewerb ist Boll an Position 10 gesetzt und steigt somit erst in der dritten Runde in die Wettkämpfe ein. Dort trifft er wahrscheinlich auf den Russen Alexander Shibaev. Im Achtelfinale könnte er auf den Viertplatzierten aus London, Chuang Chih-Yuan treffen und im Viertelfinale wartet wohl kein geringerer als der Weltmeister Ma Long auf ihn.

Dass Boll spielerisch sehr gut drauf ist und diese Hürden meistern kann, hat er zuletzt beim Olympia Vorbereitungsturnier in Hamm gezeigt und vielleicht setzt die Ehre Fahnenträger zu sein, in ihm ungeahnte Kräfte frei.

Boll selbst sagte zu seiner Wahl: „Für uns Sportler sind Olympische Spiele immer noch das Größte. Ich bin stolz und freue mich auf den Abend“. Auf was er sich während der Olympiade noch freut, erfahrt ihr im folgenden Video.


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (6 Bewertung:5,00 out of 5)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.